“So wird man Influencer! Machen, was man liebt, und Geld damit verdienen” von Marie Luise Ritter

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

3 min read

Als Influencer erfolgreich werden – Viele Jugendliche und junge Erwachsene träumen davon online durchzustarten. Marie Luise Ritter hat dieses Vorhaben schon in die Tat umgesetzt und verrät in ihrem Buch “So wird man Influencer! Machen, was man liebt, und Geld damit verdienen” wie es funktionieren kann, was es zu beachten gibt und wie so ein Influencer-Leben überhaupt aussieht. Dabei handelt es sich keinesfalls um einen klassischen Ratgeber mit Schritt für Schritt-Anleitung, sondern viel mehr um eine Beschreibung der Erlebnisse und Erkenntnisse ihrer eigenen Erfahrungen. Der Leser hat somit den durchaus beabsichtigten Eindruck, es wäre ein Gespräch mit einer guten Freundin. Dennoch weiß Luise auch, dass jeder Influencer seine eigene Persönlichkeit mitbringt und somit seinen höchst individuellen Weg finden muss um Erfolg zu haben.

Jeder Influencer ist ein Unikat

Um authentisch über Produkte schreiben oder sprechen zu können, ist es wichtig, seinen eigenen Weg zu finden und diesen unbeirrt zu verfolgen. So entsteht neben einem höchst individuellen Influencer auch so etwas wie ein einzigartiges Produktportfolio. Ist der Influencer authentisch, erscheint er für seine glaubwürdig und nahbar. Luise beschreibt es als “Beste Freundin für 30.000”. Allerdings erweist sich die Beziehung zwischen Influencer und Follower oft als einseitig. Gleichzeitig beschreibt die Autorin aber auch eine Art von “Freundschaft trotz Konkurrenz” zwischen Influencer.

Ähnlichkeiten trotz Individualisten

Es gibt trotz aller Individualität auch Influencer, deren Produktportfolio sich in bestimmten Fällen überschneidet, doch ist diese Tatsache weit weniger entscheidend als die Authentizität bei der Produktauswahl. All diese Aspekte lernt man beim Lesen dieses Buches.

Sie gibt dem Leser also das notwendige Rüstzeug an die Hand um seinen Weg zu finden. Auch auf rechtliche Aspekte geht sie mit ein, ohne allerdings auf Einzelheiten des Medienrechts zu sprechen zu kommen. Einzig die Werbe-Kennzeichnungspflicht und die Versteuerung der erhaltenen Produkte wird ausführlich erklärt.

Die will gepflegt werden

Dass es tatsächlich Arbeit ist, als Influencer sein Geld zu verdienen, wird deutlich, wenn man sich einmal anschaut, dass man auf Kommentare, E-Mails und Angebote reagieren muss. Gleichzeitig gibt es auch so etwas wie Rechnungen, die geschrieben werden wollen, Redaktionspläne und Shootings für Produkte und der Schutz der eigenen Privatsphäre ist mindestens ebenso wichtig. Dennoch gilt es die eigene stets mitzureißen, zu unterhalten und zu pflegen. Nicht alles an diesem Job ist ein großer Spaß, auch wenn man oftmals das machen darf, was man liebt. Es kostet Zeit und Energie sich eine aufzubauen und Ausdauer diese zu erhalten und zu pflegen, denn man arbeitet kontinuierlich 24/7, ohne Wochenenden und Urlaubszeiten, es sei denn man hat es verdammt gut geplant, vorbereitet und organisiert.

Fazit

“So wird man Influencer! Machen, was man liebt, und Geld damit verdienen” erweckt den Eindruck, dass dieser Beruf Spaß macht, aber eben auch mit Verantwortung zu tun hat. Gleichzeitig bietet dieses Buch jedoch nur einen Überblick und ist somit für Einsteiger und Influencer-Neulinge gut geeignet.

Summary
Review Date
Reviewed Item
"So wird man Influencer! Machen, was man liebt, und Geld damit verdienen" von Marie Luise Ritter
Author Rating
41star1star1star1stargray

Leave a Reply