SEO: Webmaster-Tools bei Google kennen und nutzen

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

2 min read

Jeder Mensch mit einer eigenen Internetseite oder jeder, der eine Internetseite pflegt, sollte sie kennen, die Webmaster-Tools von Google. Kennen Sie sie? Nutzen Sie sie auch? Wissen Sie eigentlich was für ein mächtiges Tool Google Ihnen da in die Hand gibt? Die Webmaster-Tools sind eine sinnvolle Ergänzung zu Tools wie Google-Analytics. Was sie genau bieten, lesen Sie im weiteren Text.

Webmaster-Tools bei Google: das Dashboard

Wenn Sie sich bei Webmaster-Tools für Google registriert haben, ist das Erste was Sie sehen eine Überblickseite, das sogenannte „Dashboard“. In diesem erfahren Sie, ob es Crawling-Fehler gab, Sie erhalten außerdem eine kurze Suchanalyse und sehen an der Anzeige ganz rechts wie viele Seiten überhaupt indiziert wurden. Hier erfahren Sie also mit wie vielen Ihrer Seiten Google zurechtkommt und können im Folgenden genauer beleuchten, wo Google Probleme hat.

Webmaster-Tools bei Google: die Nachrichten

Gibt es bei Ihrer Suche signifikante Probleme, so erhalten Sie eine Nachricht, in der Ihnen Google erklärt, welcher Fehler vorliegt und gegebenenfalls Lösungsvorschläge an die Hand gibt. Es lohnt, diese Nachricht ernst zu nehmen, da sich eine Anhäufung von Fehlern auf Ihr Google-Ranking auswirken kann.

Webmaster-Tools bei Google: die Darstellung der Suche

In dem kleinen Reiter „Darstellung der Suche“ können Sie als jene Fehler finden, die Google bei seiner Suche erkannt hat. Hier sollten Sie jedoch genau wissen, wie sich die einzelnen Fehler darstellen und was sie für Folgen haben. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und gehen Sie die einzelnen Fehler durch. Korrigieren Sie jene auf die Sie Einfluss nehmen können. Google wird es Ihnen mit einem besseren Ranking danken.

Webmaster-Tools bei Google: der Google-Index

In diesem Reiter erkennen Sie nun, wie Google Ihre Seiten indiziert und unter welchen Keywords Sie und Ihre Seiten gefunden werden. Ab und an sollten Sie auch überprüfen, ob Ihre Keywords wirklich zu Ihnen passen. Sind Ihre Keywords noch aktuell? Passen sie zu Ihren Themen?

Webmaster-Tools bei Google: das Crawling

Die Google-Robots kommen Sie regelmäßig auf Ihren Seiten besuchen, sie analysieren und nehmen Ihre Daten mit um sie in ihre Suchkataloge einzutragen. Diese Bots kommen etwa ein bis zweimal pro Monat vorbei; manchmal auch öfters. Somit dauert es einige Zeit, bis es neue Daten zu Ihrer Website gibt. Nützlich sind die Bots für Sie auf jeden Fall.
Machen Sie sich an die Arbeit, korrigieren Sie Ihre Fehler oder suchen Sie sich freundliche Helfer, die diese Arbeit für Sie übernehmen. Es lohnt sich, denn so lernen Sie die Webmaster-Tools bei Google kennen und nutzen.

Leave a Reply