Digitaler Wandel – auch im Marketing

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

3 min read
Was erwartet Sie beim digitalen Marketing?

Momentan ist das große Wahljahr 2017. Neben zahlreichen Landtagswahlen finden auch die Bundestagswahl und die Wahlen in zahlreichen Nationen statt. Hierzulande steht auf der Agenda das Thema Digitalisierung. Die Wichtigkeit des Themas zeigt sich jedoch nicht erst im Rahmen der Bundeswahl, sondern auch in der Tatsache, dass sich aktuell vier Ministerien mit ihm beschäftigen.

Die digitale Infrastruktur siedelt sich dabei im Verkehrsministerium an. Aber auch in der Wirtschaft und im Wirtschafts-Ministerium ist die Digitalisierung ein wichtiges Thema. Insgesamt hat man den Eindruck, dass es überall um die Digitalisierung geht.

Was macht Digitalisierung nun aber so wichtig?

Digitalisierung ist ein zukunftsweisendes Thema, das jedoch von vielen Ländern und Nationen bereits erfolgreich angegangen wurde. Doch hierzulande blieb das Thema lange auf der Strecke. Schnelles Internet für alle durch Glasfaserkabel – noch längst nicht überall. Wirtschaftliche Automatisierungsprozesse noch längst nicht abgeschlossen und auch im Marketing noch längst nicht überall angekommen. 

Wer sind Sie, wofür stehen Sie und wie werben Sie? 

Ist Ihre Firma noch traditionell oder schon im digitalen Zeitalter angekommen? Wo der Unterschied ist? Nun, Ihr Auftreten ist längst nicht mehr lokal gebunden. Ein Großteil der Arbeit findet mit Hilfe von Digitalisierung statt und womöglich betreiben Sie mittlerweile sogar eine Homepage, um Ihre Firma bekannter zu machen. Doch ganz ehrlich, die Sache mit der Homepage ist schon jetzt wieder ein alter Hut. Viel wichtiger wäre es mit Ihrer Kundschaft in Verbindung zu kommen, mit Ihnen zu kommunizieren und auf dem Laufenden zu bleiben, was sie gerade beschäftigt. Doch durch das digitale Marketing verändert sich nicht nur Ihr Auftreten. Heutzutage verkaufen Sie nicht länger ein einzelnes Produkt, schalten nicht eine Zeitungsanzeige für ein einzelnes Produkt, sondern vermarkten sich viel eher als Experte und Macher. 

Digitales Marketing vom Produkt zum Menschen

Digitales Marketing, das ist heute eher Mensch-gemacht. Wann immer wir über Marketing-Kampagnen nachdenken, sprechen wir zuerst einmal über unsere Zielgruppe. Wir müssen uns der Frage  stellen, ob unser Produkt zur Zielgruppe passt und wen wir eigentlich erreichen wollen. 

Auf wen zielt unser Produkt ab? Wem hilft es bei was? Digitales Marketing richtet sich somit eigentlich immer an einen Menschen, mit einem ganz konkreten Anliegen. Erst wenn wir unseren Ziel-Nutzer festgelegt haben, können wir ihn auch erreichen. 

Digitales Marketing ist pointiertes Marketing

Digitales Marketing unterscheidet sich zum analogen Marketing in mehr als einem Punkt. Es ist nicht kurzfristig, sondern mittel- und langfristig. Der Interessent von heute könnte dabei der Kunde von morgen sein. Der Kunde von heute, der Stammkunde von morgen, vorausgesetzt er fühlt sich bei Ihnen wohl. Das Marketing ist also heute keine klassische Werbeaktion mehr, sondern viel mehr ein dauerhaftes Konzept, zu dem auch die Kundenbindung gehört. Kundenbindung heißt dabei jedoch nicht dem Kunden auf den Wecker zu gehen. Sie wollen ihn ja weder nerven noch stören. Viel mehr bedeutet Kundenbindung in dem Fall die Einbindung des Kunden in Abläufe und dabei für ihn möglichst transparent zu werden. So binden Sie sie einerseits und akquirieren gleichzeitig weitere.  

Leave a Reply