#Social Media: Alles eine Frage der Zeit

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

3 min read

Wer sich mit Social Media beschäftigt glaubt anfangs, ach das macht sich von allein. Doch schnell stellt man als Nutzer von sozialen Netzwerken fest, die Zeit habe ich gar nicht. Dann hat man ein Problem, denn mittlerweile gibt es die ganzen Profile ja. Und alle wollen gepflegt werden. Kein Profil pflegt sich selbst. Und jedes einzelne braucht Zeit. Zeit, die man im unternehmerischen Alltag nicht immer findet.

Fünf Minuten hier, fünf Minuten da: Social Media einmal Fast Food

Fünf Minuten hier, zehn Minuten da, aber eine echte Routine kommt da nicht auf. Von guter Qualität ganz zu schweigen. Wer seine Beiträge mal eben zwischendurch schreibt, der investiert zwar Kraft, von aufkommender Kreativität oder innovativen Ideen ist er jedoch weit entfernt. Möglicherweise nimmt sich auch der ein oder andere eine ganze Stunde Zeit, ist aber mit dem Ergebnis immer noch nicht zufrieden.

Social Media und warum Spaß wichtig ist

Also werden Kurse belegt, HTML-Kurse, Kurse, die das Content-Management-System erklären, Zeitmanagement-Kurse, ja vielleicht sogar Kreativitäts-Kurse. Mit jedem dieser Kurse bekommt der Mensch mehr Stress. Stress, der eigentlich vermeidbar wäre, würde er lernen, zu delegieren. Es geht dabei keinesfalls darum, einfach die Hände faul in den Schoß und die Füße auf den Tisch zu legen, sondern darum, sich mit Tätigkeiten zu beschäftigen, die einen selbst ausfüllen, ja sogar bereichern. Das aber wiederum ist nur dann möglich, wenn man Freude für das empfindet, was man tut.

Social Media: Haben Sie Spaß daran?

Seien Sie doch einmal ehrlich mit sich: Macht Ihnen Social Media Spaß? Plaudern Sie gerne mit Menschen am Computer, telefonieren Sie gerne? Sind Sie gerne kreativ, können sich auf jede Frage Ihres Gegenübers einlassen und finden eine freundliche, treffsichere Antwort, die Ihren Kunden vermuten lässt, Sie seien kreativ? Wenn Sie die meisten dieser Fragen aus dem Stehgreif heraus mit Ja beantworten können, ohne groß darüber nachzudenken, haben Sie vermutlich Spaß und vermutlich merken das auch Ihre Kunden, die dann nämlich gerne Zeit mit Ihren Social Media Kanälen verbringen und sie schon fast in ihren persönlichen Alltag integrieren.

Sie sind noch kein Teil der Familie Ihrer Kunden? Auch kein guter Freund?

Das ist schade, aber vermutlich liegt es daran, dass sich Ihre Kunden bei Ihnen nicht ganz so wohl fühlen. Nicht ganz so ernst genommen und wohl behütet schon gleich gar nicht. Möglicherweise liegt dies aber auch daran, dass Sie sich gar keine Zeit für Ihre Kunden nehmen können, weil Sie das Haus voller Gäste haben oder derzeit so viel Stress, dass Sie sich für die Zaungäste in den sozialen Netzen gar nicht mehr interessieren können. Gleichzeitig fragen Sie sich natürlich, ob Sie damit nicht auch potentielle Kunden vergraulen. Ich darf Ihnen sagen, dass Sie genau das tun.

Fragen Sie rechtzeitig um Hilfe!

Wenn das Kind mit dem Bade erst einmal ausgeschüttet wurde, ist es nur schwierig wiederzufinden. Und genau das ist Social Media: Ein Kind, das Ihrer Hilfe bedarf, um später einmal auf eigenen Füßen zu stehen und sicher durchs Leben zu gehen.

Leave a Reply