Bedarf an Social Media Management: Wer ist Ihre Zielgruppe?

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

3 min read

Social Media bedeutet gerade für kleine Firmen oft nicht nur gute PR, sondern vor allen Dingen eine Menge Arbeit. Für genau diese Arbeit werden dann externe Social Media Manager beauftragt, die diese Arbeit sowie auch eine Strategieplanung übernehmen.

Für jede Firma und jeden Kunden die richtige Strategie

Strategieplanung bedeutet dabei nicht nur ein Schema aus der Schublade zu holen und es dem Kunden überzustülpen, tatsächlich geht es um Bedarfe und Bedürfnisse des Kunden. Weiß ich als Social Media Managerin was mein Kunde braucht, kann ich ihm oder ihr eine Strategie nach Maß anpassen. Social Media ist dann nicht länger Arbeit eines Kunden, sondern wird wenn gewünscht vollständig übernommen.

Eine gute Social Media Strategie spart Kosten und bringt Ihnen Geld

Wer sich über seine Social-Media-Strategie Gedanken macht, der kommt schnell an den Punkt wo er feststellt, dass er Zeit investieren muss. Entweder Zeit oder Geld. Tatsächlich spart eine vernünftige Online-Marketing-Strategie aber Kosten, denn in der virtuellen Welt des Computers kann man wirklich jede Zielgruppe erreichen.

Senioren sind ein wachsender Markt

Die Zielgruppe der Senioren ist mittlerweile auch im virtuellen Alltag angekommen. Die sogenannten Silver Surfer sind diejenigen, die man mittlerweile auch auf findet, auf oder in speziellen Netzwerken für Senioren.

Ihr Produkt findet seinen Markt in den sozialen Kanälen nicht selbstständig, sondern wird gefunden. Diese Position kann optimiert werden, indem Sie selbst im digitalen Zeitalter ankommen und sich selbst dort positionieren, denn sonst werden Sie positioniert.

Ihre Zielgruppe ist ein Dummy

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Produkt, welches Sie am Markt etablieren möchten oder schon etabliert haben. Dieses Produkt bietet für einen ganz bestimmten Kunden einen Nutzwert. Diesen Kunden müssen Sie identifizieren. Sie müssen wissen, um welche Art von Kunde es Ihnen geht.

  • Ist Ihr Kunde männlich oder weiblich?
  • Wie alt ist Ihr Kunde?
  • Hat er Kinder?
  • Welche Interessen hat Ihr Kunde?
  • Was ist Ihm wichtig?

Erst wenn sie diese und noch einige weitere Fragen für sich beantworten können, können Sie den konkreten Nutzen Ihres Produkts für den Kunden identifizieren. Gibt es einen Nutzen für einen konkreten Kunden? Dann herzlichen Glückwunsch! Sie haben Ihre Zielgruppe gefunden und damit eine ganze Reihe von potentiellen Kunden.

Zielgruppen-affine Kommunikation: Ran an den Mann oder die Frau!

Dass Männer und Frauen unterschiedlich kommunizieren ging schon häufiger – zumeist als Gerücht – durch die Medienwelt. Studien belegen dieses allerdings und führen aus, inwieweit sich die Kommunikation von Männern und Frauen unterscheidet. Es handelt sich hierbei keinesfalls um ein Kommunikationsdefizit, sondern lediglich um eine andere Kommunikationsebene oder eine andere Kommunikationsform. Über diese Unterschiede des Austausches sollte man sich bewusst sein, denn es ist so, dass Männer und Frauen auch auf Werbebotschaften unterschiedlich reagieren. Seien Sie sich Ihrer Zielgruppe bewusst! Sprechen Sie Ihre Zielgruppe an!

Und das Social Media Management?

Für Ihre Zielgruppe ist es wichtig, dass Ihre Botschaft ankommt, dass sich jeder Einzelne ernstgenommen fühlt, wichtig ist. Dies erreichen Sie durch passende, konkrete Ansprache, durch aufmerksames Verhalten und offenes, kultiviertes Miteinander. Alles, was Sie brauchen, um das zu erreichen, ist ein Social Media Manager, der Ihnen zur Hand geht, indem er die Kommunikation zwischen Ihrer Firma, Ihrem Produkt und Ihrem Kunden sicherstellt. In diesem Moment ist Social Media Management dann auch gar nicht mehr so teuer.

Leave a Reply